Grußwort zum 25. Oktober 2020

Liebe Gemeinde, ich grüße Sie und euch herzlich mit dem Losungswort
für den heutigen Sonntag und die kommende Woche:
Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert,
nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor
deinem Gott.“

Micha 6,8

Unser Wochenspruch fasst den Glauben in einem Drei-schritt zusammen:
Gottes Wort halten – Liebe üben – vor ihm demütig sein.

Gottes Wort halten.
Was ist das?
Wir sind doch eigentlich eher die, die nur locker oder gar nicht sein Wort
halten, und uns nur selten genug, wie es denn gut wäre, von seinem Wort
haben halten, tragen und leiten lassen.
Kommen wir zurück auf Sein Wort, das uns freisprechen will.

Liebe üben:
Was ist das?
Gelingen tut uns das zumeist bei denen, die auch uns liebhaben.
Aber gegenüber anderen, die uns vielleicht weniger am Herzen liegen
haben wir`s mit der Liebe kaum versucht,
da fehlt es uns an allen Ecken und Enden,
an freundlichen Gedanken, aufrichtigen Worten,
wertschätzenden Gesten und helfenden Taten.
Wer darauf schaut, dem wird deutlich,
dass uns auch von dir, Gott, trennt,
was wir den Anderen schuldig geblieben sind.

Demütig sein vor deinem Gott.
Was ist das?
Wie stehen wir denn vor dir, Gott, da?
Wir erfüllen unsere Rollen,
stecken unsere eigenen Territorien ab, sichern, was uns wert ist,
folgen unseren Gewohnheiten und Routinen.
Demütig? Wohl ein viel zu altes Wort.
Übersetzt erzählt das alt-deutsche Wort vom Mut zum Dienen.
Den eigenen Stolz ablegen, meint aber nicht aufs eigene Können,
Wollen und Denken zu verzichten, sondern diesen Fähigkeiten und
Gaben zuzumuten, sie für andere einzusetzen.
So kommen wir Gott nah, ganz nah,
herzlichst, Ihr und euer Andreas Börner

 Die Predigt vom Sonntag und das Segens-Gebet finden Sie hier .
 

Stilles Gebet

Wer in diesen Zeiten den Wunsch hat, eine Weile in der Stille zu sein,
dort zur Ruhe zu finden, vielleicht mit Gott und sich ins Gespräch zu
kommen, für den ist auch weiterhin an 3 Tagen in der Woche,
montags, mittwochs und freitags, jeweils von 11:00 Uhr – 12:00 Uhr
und von 17:30 Uhr – 18:30 Uhr
unsere Kirche offen.


Bis auf weiteres ist für Gottesdienste in unserer Gemeinde zu beachten:

 

Auch an diesem Sonntag feiern wir wieder Gottesdienst in unserer Kirche. Dies geschieht weiterhin im Rahmen unseres Hygieneschutz-programms (siehe unten). Das wird auch bis auf weiteres so bleiben müssen, denn von unserer Gemeinschaft im Gottesdienst
soll Stärkung ausgehen und keine neue Ansteckungsgefahr. 

Die momentan rapide gestiegenen Infektionszahlen machen es wieder
nötig bis auf weiteres
den Mund-Nasen-Schutz auch während des
Gottesdienstes zu tragen
.
Dies beeinträchtigt im Augenblick aber nicht unsere beginnenden
Gemeindeangebote.
Wir haben allen Gruppen- und Veranstaltungsleitern die aktuell gültigen
Hygieneverordnungen zugeschickt.

Die Predigt und ein Segens-Gebet finden Sie hier.


 
 

Hygieneschutzprogramm

Zu den Predigt-Texten

Unsere Kirche in der Gemeinde Much

Herzlich Willkommen...

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Evangelische Kirchengemeinde Much interessieren:

für unsere Angebote und Aktivitäten, für die Menschen ...

"Klicken" Sie sich näher. Wir freuen uns auf Sie!

Wir – das sind ganz unterschiedliche Menschen jeden Alters.
Wir gehören zusammen, weil wir eine gemeinsame Glaubensgrundlage in Jesus Christus haben.
Wir setzen uns füreinander ein, sind auch für Menschen offen, die noch nicht zu uns gehören, und freuen uns über alle, die zu uns kommen.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Jahreslosung 2020

 

 

Hier kommen Sie zum...